Beiträge

Waldorf Technik und HAHN Automation bedienen gemeinsam die Nachfrage für die Healthcare-Industrie

Bereits in den letzten Jahren boomte der Markt für die Healthcare Industrie. Anfang 2020 explodierte aufgrund der Corona-Pandemie die weltweite Nachfrage für diagnostische Laborverbrauchsartikel.

Dank der Zugehörigkeit zur HAHN Group greift Waldorf Technik auf ein globales Netzwerk von Automations- und Robotikspezialisten zurück.  Eine der Synergien dieser Vernetzung ist der Wissenstransfer innerhalb der HAHN Group und die Schulung von Mitarbeitern innerhalb des Unternehmensverbunds, um zusätzliche Auftragsspitzen zu bewältigen. Somit findet Waldorf Technik innerhalb der HAHN Group gemeinsam mit den Kunden immer eine passende Lösung, wie in diesem Fall mit dem Schwesterunternehmen HAHN Automation.

Im Zuge erster Abklärungen der Frage, ob Waldorf Technik bei HAHN Automation standardisierte Anlagen bauen könnte, stellte man schnell fest, dass HAHN Automation mit seiner Kompetenz nicht nur beim Bau, sondern auch bei der Konstruktion Unterstützung leisten kann. So werden jetzt auch Automationsanlagen für Pipettenspitzen in Rheinböllen gefertigt, um die weltweit steigende Nachfrage bedienen zu können.

Die eingesetzte Technologie

Im Rahmen der Kooperation wird das patentierte und bewährte Vario TIP® FSS System von Waldorf Technik als Grundlage verwendet und bei HAHN Automation nach Kundenspezifikationen gebaut. HAHN Automation und Waldorf Technik wachsen beide am Wissensaustausch. Dadurch werden von beiden Unternehmen heute komplett neue Module konstruiert und gebaut, um somit einzigartige Produktionsanlagen für die Herstellung von Laborverbrauchsprodukten gemeinsam auszuliefern.

Vorteile der Zusammenarbeit

Indem bereits teilstandardisierte Lösungen von Waldorf Technik zur Verfügung standen, konnte HAHN Automation sehr schnell in die Umsetzung der Projekte gehen. Mit seiner umfangreichen Erfahrung und Kompetenz konnte HAHN Automation die Entwicklungsabteilung von Waldorf Technik tatkräftig unterstützen. Die in kurzer Zeit gesammelten Erfahrungen mit der Healthcare Industrie sind für HAHN Automation besonders wertvoll: Im September 2020 wurde der Standort HAHN Automation Süd in Villingen-Schwenningen offiziell eröffnet. HAHN Automation Süd fokussiert sich auf die Planung, Auslegung, Konstruktion, Montage und Inbetriebnahme von Montage- und Prüfanlagen zur Produktion medizinischer Geräte und Systeme. Zudem können entsprechende Equipment-Validierungen durchgeführt werden.

Synergien innerhalb der HAHN Group

Mit modularen Automationsprozessen können die Wertschöpfungsschritte in der Herstellung medizinischer Verbrauchsprodukte durch die Kooperation von Waldorf Technik mit HAHN Automation, sowie HAHN Robotics, GeKu und WEMO, noch besser abgedeckt werden. Kunden haben darin den Vorteil, dass sie innerhalb der HAHN Group von eng abgestimmten Teams betreut werden, die bereits über Kooperationserfahrung verfügen und eine schnelle Abstimmung ermöglichen.

HAHN Automation stellt „SmartSolutions“ mit einfacher Bedienung in der industriellen Automatisierung vor

HAHN Automation präsentiert die Produktinnovation SmartSolutions als industrielle Automatisierungslösung für produzierende Unternehmen

Am 20. August 2020 präsentiert das Maschinenbauunternehmen HAHN Automation mit „SmartSolutions“ ihre neueste Produktserie. Die industriellen Bearbeitungsanlagen können eine Vielzahl von Prozessen abbilden und lassen sich besonders einfach bedienen. In Kombination mit der speziell entwickelten Software „SIA“ (smart intuitive automation) können Nutzer ihre Anlagen an einem Tablet einrichten und steuern. Die Benutzeroberfläche ist an das Design eines Smartphones angelehnt und verwendet Symbole und Grafiken zur Darstellung von veränderbaren Parametern. Selbst ungeübte Bediener können sich schnell in der Software zurechtfinden und die SmartSolutions-Anlagen an ihre Anforderungen anpassen.

Die SmartSolutions sind jeweils mit einer Kamera ausgestattet, welche im Einrichtungsprozess ein Livebild sendet, sodass Bearbeitungspunkte präzise festgelegt werden können. Dank der intelligenten Menüführung wissen Bediener jederzeit, in welchem Prozessschritt sie sich gerade befinden. Das System leitet den Nutzer Schritt für Schritt durch den Einrichtungsprozess, während grafische Elemente die Bedienung erleichtern und die Benutzeroberfläche leicht verständlich und übersichtlich machen. Zusätzlich sind bereits einige Programmteile vorkonfiguriert und im Lieferumfang enthalten, sodass der Bediener jederzeit je nach Bedarf auf diese zugreifen kann.

„Unser Ziel war es, eine Bearbeitungsanlage zu entwickeln, die für jeden ohne technische Vorkenntnisse einfach zu bedienen ist und trotzdem keine Abstriche in der Präzision zulässt“ erklärt Frank Konrad, Geschäftsführer der HAHN Automation. „SmartSolutions können fast jeden denkbaren industriellen Bearbeitungsprozess abbilden und eignen sich für Artikel bereits ab Stückzahl eins“ so Konrad weiter über die neue Produktserie. Mit der Entwicklung der SmartSolutions und deren intuitiv bedienbarer Software „SIA“ ist HAHN Automation eine absolute Marktneuheit gelungen.

Im August kommen zunächst die „SmartSolutions Press“ für Füge- und Einpressvorgänge, „SmartSolutions Torque“ für Schraubprozesse und die „SmartSolutions Dispense“ zum Dosieren und Befetten auf den Markt. Weitere Anlagentypen für Lasermarkierung, sowie zur optischen Prüfung, sind bereits in der Entwicklung.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von HAHN Automation auf www.hahnautomation.com oder per Mail an smartsolutions@hahnautomation.com